Suche
  • Lisa Stangier

Übers Ziele setzen & erreichen

Februar 2021

Ich wünsche dir einen motivierten Start in den Februar - mit neuen Vorhaben, den nächsten Schritten hin zu deinen Zielen, offenen Augen für neue Möglichkeiten und gute Gelegenheiten und vor allem frische Motivation!


In diesem Blog liest du über:

° das Ziele setzen & erreichen

° die wichtigsten Währungen unseres Lebens

° die Podcast-Folgen 3 & 4.



# 1: Ziele setzen & erreichen

Wie motiviert für das Jahr bist du auf einer Skala von 1 - 10?

Welche positiven Gefühle möchtest du fühlen und sollen dein Jahr bestimmen?

Hast du Ziele für dieses Jahr und darüber hinaus, die dir allein beim Gedanken daran Gänsehaut und Vorfreude verschaffen und dir ein Grinsen übers ganze Gesicht zaubern?

In meiner letzten Podcast-Folge ging es genau darum: wie du dir Ziele zu setzen kannst und auch die Motivation und den Sinn aufrecht erhältst, diese zu erreichen. Ich beschreibe darin alle Schritte und Tools, die ich nutze, meine Ziele & Visionen zu leben - und zwar von den kleinen, kurzfristigen Zielen bis hin zu meiner ganz großen Lebensvision und den Big Dreams.

Wie im Podacst versprochen, bekommst du mit diesem Blog die Anleitung und alle Steps nochmal zum Nachlesen. Klicke dazu einfach auf das Worksheet (siehe unten) und lade dir meinen „Fahrplan“ kostenlos runter. Ich lege dir sehr ans Herz, alle Schritte durchzugehen und dir deine Lebensziele, deine „10 Years - 10 Dreams“ aufzuschreiben und mit allen Werkzeugen, die ich hier beschreibe, zu pushen. Sobald du dir deine Zukunft anfängst auszumalen - fast im wahrsten Sinne des Wortes - fängt sie nämlich umgehend an, Wirklichkeit zu werden. Du hältst mit dem Ziele-Setzen-Fahrplan ein sehr kraftvolles Werkzeug in deinen Händen, das dich, wenn du es anwendest, sofort klarer, wirksamer, aktiver und präsenter macht. Wahrscheinlich fühlst und siehst du diese Veränderungen nicht direkt über Nacht und natürlich bekommst du nicht einfach alles geschenkt, was auf deinem Wunschzettel steht, aber du säst damit den Samen. Jedes deiner „Ziel-Pflänzchen“ wird Wurzeln schlagen und wachsen. Wenn ich dir also nur einen Tipp mitgeben darf, dann diesen: SCHREIB DEINE ZIELE AUF! Wenn das das Einzige ist, was du dir aus diesem Blog oder meiner Podcast-Folge „#2 Ziele setzen & erreichen“ mitnimmst, dann tust du dir schon einen riesengroßen Gefallen. Wenn du dich um deine Pflänzchen nun noch regelmäßig kümmerst, sie richtig päppelst, gießt und düngst, ihnen die richtige Musik vorspielst (selbst Pflanzen mögen das) und eine artgerechte Umgebung schaffst, dann kannst du dir vorstellen, wieviel schneller sie wachsen und aufblühen werden.

Was du für noch mehr Drive, Sinn und Lebenserfolg (und hier zählt alles, was DU ganz individuell als Erfolg empfindest) brauchst sind Ziele, die richtige Herangehensweise - also Formulierung und Planung - und Routinen. Und die sind der Game-Changer: die Routinen! …aber bevor wir zu den wirkungsstarken Routinen kommen, gehen wir einen Schritt zurück - zur Formulierungen Planung deiner Ziele.


Mache dir beim Beschreiben deiner Ziele die SMART-Formel zu nutze. SMART steht für SPEZIFISCH, MESSBAR, ATTRAKTIV, REALISTISCH und TERMINIERT. Genau so solltest du deine Ziele formulieren, damit sie greifbar, motivierend und umsetzbar werden. Umso konkreter du alles beschreibst, umso besser klappt es nachher mit der Umsetzung. Du schreibst also auf, was genau du erreichen möchtest, in welchem Ausmaß und warum du genau dieses Ziel hast. Die Frage nach dem Warum, besser noch "Wofür" ist entscheidend für deine Motivation und den Sinn, den das Ganze für dich erfüllt. Frag dich, warum das Ziel für dich so attraktiv ist, was das Ziel hinter dem Ziel ist und was du fühlen willst. (Beachte hier: Sollte ein Ziel nicht attraktiv für dich sein und keine überzeugend positiven Gefühle auslösen, ist es wahrscheinlich nicht dein Ziel, sondern das von jemand Anderem. Manchmal laufen wir ohne es zu merken Zielen von anderen hinterher - vielleicht weil es gerade ein Hype ist. Es kann auch sein, dass du ein Ziel verfolgst, das du dir mal gesetzt hast, aber das gar nicht mehr deinen aktuellen Werten und Vorstellungen entspricht. Auch so ein Ziel dürfen wir getrost aussortieren und die Energie in andere Ziele stecken. Zeiten ändern sich und auch unsere Ansichten, Wünsche und Ziele.)

Hast du deine großen Ziele gesetzt, unterteile sie unbedingt in kleinere Schritte, die das Erreichen deines Ziel realistisch machen. Beschreibe gerne Unterziele und Meilensteine und setze dir für alles einen Termin, also bis wann du das Ziel erreicht haben möchtest. Es heißt: „Ziele sind Wünsche mit Termin“ - ohne Termin bleiben es Wünsche.


Zurück nun zu den Routinen. Wenn wir unsere Ziele formuliert haben und sie umgesetzt haben wollen, brauchen wir Entscheidungen und Handlungen. Wir müssen also etwas für unsere Ziele tun und das am Besten möglichst oft. Denn: Wir sind das Ergebnis unserer Gewohnheiten! Im Guten wie im weniger Guten... Routinen gibt es aber leider nicht geschenkt, die müssen wir uns erarbeiten. Besonders wenn es darum geht, alte Gewohnheiten abzulegen und neue wertvollere zu etablieren, brauchen wir einen starken Willen, einen Sinn und die Aussicht auf ein absolut erstrebenswertes Ziel. Aber das haben wir ja formuliert! ;-)

Und jetzt kommt die Gute Nachricht: Nach etwas Übung, Wiederholung und Disziplin, wenn die Routine wirklich eine Routine geworden ist, fällt sie uns sehr bald leicht und wir wollen gar nicht mehr auf sie verzichten. In der Regel brauchen dafür nur 21 Tage. (Aber die solltest du durchhalten!) Und noch ein Segen beim Ziele erreichen: Es sind nicht die vereinzelten großen Würfe, die uns gelingen müssen, damit wir unserem Ziel näher kommen. Es sind die täglichen kleinen Mini-Steps, bei denen man denkt, dass sie eher unbedeutend oder klein sind, dass sie wahrscheinlich keinen Unterschied machen werden. Und genau die machen den Unterschied! Oft denken wir „ach diese 5 Minuten joggen bringen doch nichts“ oder „jeden Monat 10€ sparen ist so wenig, da kommt eh nichts zusammen“ oder „was soll meine kleine Spende schon Gutes tun?!“ Beherzige bitte: Alles macht einen Unterschied! Zum einen kommt wirklich etwas zusammen und zum Anderen, was viel wichtiger ist: Wir trainieren unseren Willen, unsere Disziplin und unseren Glauben an eine Veränderung und das erwünschte Ergebnis.

Möchtest du eine Person sein, die von vornherein denkt „Das bringt eh nichts!“ oder eine, die glaubt „Ach komm schon, ein bisschen was geht immer!“...?

Genau das ist mein Lebensmotto und das verspreche ich mir immer wieder selbst.


Es kommt selbstverständlich vor, dass in unserem Leben nicht alles nach Plan läuft. Aber wenn wir selbst keinen Plan haben, dann läuft auch nichts nach Plan - jedenfalls nicht nach unserem. Und das können wir leicht ändern, in dem wir unsere großen Ziele verfolgen, die wie ein Polarstern am Himmel stehen und immer zu sehen sind, egal wie groß die Berge oder die Herausforderungen sind, vor denen wir stehen…

Also: Plane, sonst wirst du verplant. Amen! ;-)

#2 Die Währungen unseres Lebens

Wie in alles Neue und Erstrebenswerte, in neue Gewohnheiten, große Ziele und tolle Pläne müssen wir erstmal investieren. Mit was? Mit den Währungen unseres Lebens.

Die wichtigsten Währungen, die jeder von uns zur Verfügung hat und permanent einsetzt sind Folgende: Zeit, Geld, Fokus und Handlungen. Wenn du wissen möchtest, ob du sie für dich, deine Ziele und deine Visionen einsetzt, dann frag dich zum Beispiel (wieder) die Frage: „Wie erfüllt bin ich auf einer Skala von 1-10?“. Wenn du häufiger nicht sehr weit oben punktest oder das Gefühl hast du lebst nicht nach deinen Vorstellungen, dann kann es daran liegen, dass du deine zur Verfügung stehenden Währungen nicht richtig einsetzt - also nicht dafür, was dich deinen Zielen und Träumen näher bringt und/oder was nicht mit deinen Werten übereinstimmt.

Wir entscheiden immer, wofür wir die uns zur Verfügung stehende (Frei-) Zeit einsetzen und wofür wir unser restliches Geld, nach Abzug aller Verbindlichkeiten verwenden. Auch worauf wir unseren Fokus legen, wem oder was wir also unsere Aufmerksamkeit schenken und auch was wir denken, sagen und tun entscheiden wir in jedem Moment. Checke also gerne deine Lebensbereiche, die ich in der Podcast-Folge und auch im Worksheet aufliste, darauf ab, ob du deine Währungen nach deinen Werten und (Ziel-) Vorstellungen einsetzt oder, ob du das noch erfüllender für dich gestalten kannst.

#3 Mein nächstes Zoominar & die Podcast-Folgen 3 & 4

Ich lade dich herzlich ein am 14.02. an meinem nächsten kostenlosen Zoominar teilzunehmen. Hier geht es um Werte, Visionen und Motivation und warum das Bewusstsein dafür unsere Selbstwirksamkeit und Resilienz fördert. Melde dich dazu gerne über meine Homepage über mein Kontaktformular an. Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist!


Zudem freue ich mich, wenn du meinen Podcast „Charismatisch. Wirksam. Geschätzt.“ besuchst. Diesen kannst du auf Spotify, iTunes oder einfach über den Webplayer hören. Die Links findest du ebenso auf meiner Homepage unter „Podcast“. Höre dir ergänzend zu diesem Newsletter gerne die Folge #2 „Ziele setzen & erreichen“ an. Die nächsten beiden Folgen werden dann rund um das Thema Werte und Wertschätzung gehen und davon handeln, wie wertvoll und wichtig es ist, sich mit den eigenen Schlüsselwerten zu beschäftigen. Warum das Kennen und leben der eigenen Werte stressresistenter macht und wie es geht, von sich selbst und Anderen noch mehr geschätzt zu werden.


Herzliche Grüße!

Lisa


Download: Worksheet Ziele setzen & erreichen

33 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen